· 

AZOREN - Sao Miguel | Boutiquehotel Pico do Refúgio

CHARMANT - PURISTISCH - GESCHICHTSTRÄCHTIG - MODERN

Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren

Das charmante Boutiquehotel Pico do Refúgio, im Landesinneren der Insel Sao Miguel auf den Azoren, ist ein Landgut aus dem 17. Jahrhundert. Im Laufe der 300 Jahre wurde es bereits als Militäranlage, als Orangenplantage, und zuletzt als Teefabrik genutzt.

 

Luis Bernardo hat bei der Umgestaltung viel Wert darauf gelegt, die Geschichte des Hauses zu bewahren. Die ist in den hohen Räumen mit hölzernem Dachgewölbe, den Holzbalken und dem Steinfussboden allgegenwärtig. Dank der geschmackvollen Innenausstattung samt künstlerischen Elementen wurde den insgesamt 8 Häusern und Lofts ein gelungenes Maß an Moderne eingehaucht.

 

Das Anwesen besteht aus einem 20 Hektar großen ökologischen Reservat. Ein holpriger Weg führt hinauf zum Herrenhaus, von wo sich ein weiter Blick auf die sanften grünen Hügel und das Meer öffnet. Hier wohnt nicht nur der Hausherr, auch zwei Lofts können dort oben gebucht werden. Die restlichen fünf Häuser und Lofts sammeln sich unterhalb um den Pool. Dort befindet sich auch ein Gemeinschaftsraum, der mit einem großen Tisch, bequemen Sitzmöbeln und jeder Menge Lesestoff - samt frei nutzbarer Nespressomaschine - zum Verweilen einläd. 

 

Das Frühstück wird, zur gewünschten Zeit, in einer silbernen Box ins Loft gebracht und begeistert mit seiner Vielfältigkeit: selbstgemachte Marmeladen, Kaffee und frischer Saft,  portugiesische Käsespezialitäten, Obst und Müsli ...

In der kleinen Küche, die in jedem Loft zur Verfügung steht, haben wir auch mal Abends eine Kleinigkeit zubereitet und waren überrascht, dass sowohl das Frühstücksgeschirr als auch die Pfanne vom Abend nach der täglichen Reinigung wieder gespült und verräumt im Schrank stand. DAS ist Urlaub!

 

Aber eigentlich sollte man sich für das Abendessen voll und ganz den RestaurantTipps des Besitzers hingeben. Schon beim herzlichen Empfang hat sich Luis sehr viel Zeit genommen und uns einen perfekten Überblick über die Insel Sao Miguel und den Sehenswürdigkeiten verschafft. Das Schmökern von Reiseführern hätte ich mir bei diesen wertvollen Tipps im Vorfeld echt sparen können! Die besten Restaurants und den schönsten Strand der Insel erreicht man in fünfzehn Autominuten. Auch sonst ist das Hotel ein idealer Ausgangspunkt für jegliche Erkundungen auf der Insel.

Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren
Boutique Hotel & Design Hotel PICO DO REFÚGIO, Landhaus, Sao Miguel, Azoren

PICO DO REFÙGIO

SAO MIGUEL - AZOREN

zur Hotelhomepage:

PICODOREFUGIO.COM



Aufgrund der überschaubaren Größe der Insel Sao Miguel ist es eigentlich nicht nötig den Hotelstandort zu wechseln. Als bekennende Hotelfetischistin lies ich es mir aber nicht nehmen auch noch weitere Hotels auf der Insel zu "testen". Ich muss sagen, dass ich wirklich JEDES der drei Hotels, in denen wir auf Sao Miguel residiert haben, weiterempfehlen kann. Im Pico do Refugio habe ich mich persönlich am allerwohlsten gefühlt! An was es genau lag, kann nur  mein Bauchgefühls erklären, denn der umwerfende Privatpool im zweiten Hotel direkt am Meer war ein wahrer Augenschmauß und das liebevolle Boutiquehotel in Ponta Delgada auch jede Nacht wert - aber dazu bald mehr!


Unseren Familienurlaub 2017 auf den Azoren haben wir selbst bezahlt und wurden für diesen Artikel auch NICHT gesponsert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0