· 

Wanderhotel | Südtirol | CYPRIANERHOF

Zu Beginn des Morgens, wenn die ersten Sonnenstrahlen zwischen den Felstürmen des Rosengartens hervorbrechen und mein erster Blick aus dem Fenster fällt,  glaube ich noch tief und fest zu träumen. Erst dann, als nach dem Augenreiben immer noch diese atemberaubende Aussicht bleibt, wird mir bewusst, dass ich tatsächlich im sagenhaften Königreich erwacht bin...

 

Hier ward es also, das Reich von Zwergenkönig Laurin und seinem verwunschenen Rosengarten. Erzürnt, den Kampf um seine geliebte Similde verloren zu haben, versetzte er diesen mit einem Fluch: Weder bei Tag noch bei Nacht sollte ihn jemals mehr ein Menschenauge sehen! Laurin aber hatte die Dämmerung vergessen und so kommt es, dass der verzauberte Garten auch heute noch bei Sonnenuntergang seine blühenden Rosen - in Gestalt des berühmten Alpenglühens - erstrahlen lässt ...

 

Similde jedoch hat sich am Fuße des Rosengartens niedergelassen und hier einen SPA gegründet .... na ja, oder so ähnlich ;)

In Wahrheit steht dort, in dieser wunderbaren Lage auf 1.175m Seehöhe, der Cyprianerhof. Der SPA-Bereich wurde, in Anlehnung an die Sage, nach der wunderschönen Königstochter Similde benannt. Schließlich gibt es keinen schöneren Ort, als direkt vom Hängesessel des Panorama-Ruheraums aus, das Alpenglühen zu beobachten.

Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol

Martin Damian hat den Cyprianerhof vor über 30 Jahren von seinen Eltern übernommen und die dazumal kleine Pension im Laufe der Zeit zu einem 5-Sterne-Hotel aufgebaut. Der letzte größere Umbau fand 2015/16 statt: hierbei wurde ein neuer Zimmertrakt errichtet, das Restaurant erneuert und der Wellnessbereich mit Naturbadeteich und Schupfensauna erweitert. Über neue SPA-Highlights, schon diesen Herbst, wird bereits getuschelt ...

 

"HOAMELIG" ist das Gefühl, dass einem in jede Ecke des Cyprianerhof begleitet.

Durch die natürlichen Materialen wie Stein, Holz und Loden, die lichtdurchfluteten Räume und die liebevoll drapierten Dekorationen, strahlt das ganze Haus behagliche Gemütlichkeit aus.

Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol
Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol

Zimmer

Der heimelige Schlaf- und Wohnbereich des Delago-Zimmers wird durch die freie Sicht auf die einzigartige Kulisse des Rosengartens übertrumpft. Sehr komfortabel fand ich das geräumige Badezimmer mit dem großzügigen offenen Duschbereich.

Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol
Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol

Die meditative Ruhe und Kraft der Berge, rund um den Cyprianerhof, überträgt sich schnell auf Körper und Geist. Stundenlang könnte ich einfach nur so dasitzen und die Felszacken des Rosengartens zählen ... sei es vom Balkon, der Restaurantterrasse, der Schupfensauna oder vom Swimmingpool aus ... hier wär dies rund und die Uhr möglich, wäre da nicht die WANDERLUST, die einen unabwendbar ergreift...

Frühstück

Am Morgen macht der erste Blick auf die Berge augenblicklich gute Laune und Lust auf das Frühstück im sonnendurchfluteten Panorama-Restaurant. Dort lassen sich bei bester Aussicht und großer Auswahl, Wanderpläne für den Tag schmieden. 

Der Kaffeewunsch wird einem vom freundlichen und aufmerksamen Serviceteam quasi von den Augen abgelesen und das Buffett lässt wirklich keine Wünsche offen. Mit der frisch zubereiteten Eierspeise, einem traditionellen Vinschgerl mit Bauernbutter und einer kleinen Portion Bergsteigermüsli mit frischen Früchten war ich bereit für den Tag in den Dolomiten!

Wanderwege rund um den Rosengarten, Tschamintal, Südtirol

Wandern

Um den Rosengarten in vollen Zügen genießen zu können, sollte man am besten gleich mehrere Tage, wenn nicht Wochen bleiben. Unzählige Wandermöglichkeiten starten direkt vor der Haustür oder in unmittelbarer Nähe des Hotels.

Das ganze Jahr über werden täglich zwei bis drei  geführte Bergerlebnisse angeboten. Auf Abwechslung und jedes Können wird bei den Wanderungen, Skitouren, Hochtouren und dem Klettersteigprogramm durch die geprüften Berg-u. Wanderführer geachtet. Die benötigte Ausrüstung wird, teilweise gegen Gebühr, direkt vom Hotel zur Verfügung gestellt. Auch ein hochwertiger Rucksack findet sich standardmäßig in jedem Zimmer - so bleibt einzig allein darauf zu achten, die eigenen Wanderschuhe einzupacken!

 

Schließt man sich keiner der kostenlosen, geführten Wanderungen an, bekommt man auch gerne Tipps vom Hotelpersonal oder sucht sich sein eigenes alpines Erlebnis aus den bereitgestellten Lektüren aus. Sollte Start- und Endpunkt an unterschiedlichen Orten liegen, kann man den Shuttleservice des Hotels oder den Bus, mit Haltestelle direkt vor dem Hotel, nutzen. 

 

Wir entschieden uns dazu ein Mountainbike auszuleihen (Tagesgebühr €22,- ohne und €28,- mit Motor)

und radelten hoch auf den Karerpass (600hm), runter zum Karersee (300hm) und auf selber Strecke wieder retour zum Hotel. Ich befürchte, dass es in den Sommermonaten auf der PassStraße nicht so ruhig zugeht. In der Nebensaison (April)  hatten wir das Glück leere Straßen vorzufinden und konnten uns voll und ganz auf die traumhaften Ausblicke auf den Rosengarten und das Latemarmassiv konzentrieren. Ich fand riesen Gefallen an meiner ersten E-Bike-Tour, nur mein Popo nahm mir die 38km ziemlich übel und ich musste am darauffolgenden Tag gut darauf achten, nur auf weichen Stühlen Platz zu nehmen ;)

Karerpass, Rosengarten, Südtirol
Karersee, Südtirol
Karersee, Südtirol

NATUR _ SPEKTAKEL KARERSEE

Das Leerzeichen zwischen Natur und Spektakel ist bewusst gesetzt.

 

Der Karersee ist für mich die Mona Lisa der Bergseen. Wer sich das Original im Louvre schon mal angesehen hat, weiß wovon ich rede - eine berühmte Schönheit fürwahr, aber kleiner als gedacht, eingezäunt und rundum eine große fotografierende Menschenmenge.

 

Ja, ich war von unserem Ziel, dem Karersee, echt etwas enttäuscht. Nicht wegen des wahrlich schönen NATURjuwels sondern dem TouristenSPEKTAKEL drum herum. Vom Traum eines romantischen Picknicks am See wird hier nichts, höchstens einem Burger im autobahnraststättenähnlichen Selbstbedienungsrestaurant neben dem RIESEN Parkplatz - der bei unserem Besuch im April übrigens so gut wie leer war - hallo? wie geht's hier wohl in der Hauptsaison rund??? Idylle findet man nur durch die Linse der Kamera, wenn man die vielen Menschen rings um einen rum ausblendet ODER man wählt einen besseren Zeitpunkt: früh morgens oder abends ...und findet zur Ruhe womöglich auch noch das spektakulärste Licht vor.

 

Der smaragdgrüne Karersee steht unter strengen Naturschutz und darf daher nicht betreten werden. Entlang der Einzäunung führt ein Spazierweg rund um den ca. 300m langen und 130m breiten See. Nach dem 20minütigen Spaziergang sollte man sich unbedingt auf das weitläufige Wandernetz rund um den See konzentrieren - denn auch diese haben ihren ausgesprochenen Reiz!

Tschamintal, Rosengarten, Südtirol

TSCHAMINTAL - VON DEN BERGEN UMARMT

Der Karersee war prächtig, aber die Stille und Schönheit des malerischen Tschamintals hat mich bei unserer Wanderung am nächsten Tag echt überwältigt.

 

Keiner Menschenseele begegneten wir auf der ca. 2h stündigen Wanderung, direkt vom Cyprianerhof  zum Rechten Leger im Tschamintal. Nachdem wir nach ca. 1h die Schwarze-Letten-Quelle erreichten, freuten wir uns, trotz des Namens (Letten bedeutet soviel wie "Schlamm"), über einen erfrischenden Schluck vom glasklaren Wasser.

 

Ab hier führt der Weg, immer entlang des silberblau schimmernden Baches, den wuchtigen Felstürmen des Rosengartens entgegen, bis wir uns schlußendlich nach ca. 2h beim Rechten Leger (einer Holzhütte ohne Bewirtschaftung) von den Bergen umarmt fühlten. Den Hinweisschildern zu Folge würde der Weg ab hier weiter zur Grasleitenhütte (1h40') oder zum Tierser Alpl (2h30') führen. Wir kehrten jedoch nach kurzer Rast wieder um und freuten uns nach weiteren 1 1/2h über den verdienten Kuchen auf der Terrasse des Cyprianerhofs.

Wanderung ins Tschamintal, Rosengarten, Südtirol
die schönsten Wandertips in den Alpen von dieTirolerin.at

 

Wellness

...so steht´s geschrieben, im Behandlungsprospekt des Similde-Spa im Cyprianerhof.

Und tatsächlich, am besten entspannen die müden Wanderfüße in der Schupfensauna, wenn der Blick durch das Panoramafenster zurück zum Wanderziel schweift und der wunderbare Tag nochmal in Gedanken Revue passiert werden kann.

Gehörige Erfrischung findet sich danach im Tauchbecken aus reinem Dolomitenquellwasser. 

 

Der Weg durch die Kneippschlucht führt in das Untergeschoß, wo sich noch drei weitere Wellnessoasen befinden:

Die Lehmsauna (60-65°) mit hoher Luftfeuchtigkeit -  eine Wohltat für die allergiegeplagten Atemwege!

sowie die Zirmsauna (80-90°) und ein Dampfbad. 

 

Als Durstlöscher zapft man frisches Plafötsch-Quellwasser vom Brunnen oder trinkt aus den bereitgestellten Krügen mit Zitronen- und Orangenwasser. Sirup und fertig zubereiteter Kräutertee steht ebenso bereit. Zum Knabbern gibt es einen Mix aus Trockenfrüchten und Nüssen.

 

Wir hatten das Pech, dass die Saunamaster krank waren und die Aufgüsse an zwei von drei Tagen ausfallen mussten. An einem Tag trat der Fitnessmaster Wolfgang die Vertretung an und brachte mehr sich als uns bei einem klassischen Aufguss in der Schupfensauna ins Schwitzen. Schade... denn LEA hatte mich im Vorfeld schon auf die "fulminanten" Showaufgüsse neugierig gemacht, die ich nun so leider nicht erleben durfte.

 

Danach bietet sich das faule Rumdösen am Naturbadeteich oder in einem der drei Ruheräume an.

Bei den Ruheräumen fällt die Entscheidung, ob ein Ausblick zum Tschafon ins Tal oder zum Rosengarten gewünscht ist und ob man lieber im Heubett, Wasserbett oder einem der Schwebeliegen entspannt. Die Sonneneinstrahlung durch die großen Panoramafenster heizt die Ruheräume ordentlich auf, weshalb uns bald zu heiß wurde und wir den krönenden Abschluss des Tages - das Alpenglühen bei Sonnenuntergang - lieber vom beheizten Außenpool (verbunden mit dem Hallenbad) aus bewunderten.

 

Übrigens: gegen ein Aufpreis von €25,- kann der Wellnessbereich auch am Abreisetag noch bis zum Abend genossen werden!

Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol
Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol

DaySPA

Auch müden Vorbeiwanderern bietet der Cyprianerhof Zeit zum Atemholen.

 

Ein Tagesaufenthalt im Cyprianerhof kostet €130,- 

Inkludiert ist neben dem Wellnessangebot und der Nachmittagsjause entweder das Frühstück, eine Ganzkörpermassage ODER das Feinschmeckermenü am Abend.

 

Behandlungen im Similide-Spa können zwischen 9:00-20:00 Uhr gebucht werden.

 

Bademäntel und Badeslipper werden selbstverständlich auch Tagesgästen zur Verfügung gestellt. Neben den zwei Handtüchern im Badekorb liegen auch noch weitere zur freien Entnahme im Wellnessbereich auf.

Wellness 

Außen: (15:00-19.00 Uhr)

  • Finnische Sauna (Schupfensauna) mit Panoramaausblick auf den Rosengarten
  • Tauchbecken aus reinem Dolomitenquellwasser

Innen: (13:30-19.30 Uhr)

  • Kneippschlucht
  • Lehmsauna 
  • Zirmsauna
  • Dampfbad
  • drei Ruheräume mit Panoramafenster und Blick aufs Tal/Tschafon oder den Rosengarten

Naturbadeteich

Innen-und Außenpool (7:30-19:30 Uhr)


Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol

Fitness-und Aktivprogramm

Neben dem Wanderprogramm werden auch noch täglich diverse Fitness- und Meditationseinheiten angeboten.

Freier Zugang besteht außerdem durchgehend zur Kletterwand, den Fitnessgeräten und dem Gymnastikraum.

Kinder

Bei unserem Aufenthalt im April waren so gut wie keine Kinder im Haus. Uns sind  jedoch der Kinoraum, der große Spielraum mit vielen Spielangeboten (Tischfussball, Airhockey, Spielcomputertisch ...) für größere Kinder und der Kinderclub für kleinere Kinder positiv aufgefallen.

Alpenglühen, Rosengarten, Südtirol
Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort, Tiers am Rosengarten, Südtirol

Kulinarik

 

Die Küchenchefin Monika Damian, Tochter des Hauses, bringt mit ihrem Küchenteam nur Hausgemachtes und Selbstkreiertes auf den Tisch. Am ersten Abend sättigten uns beim Degustationsmenü hervorragende 6 Gänge (das Salatbuffet zuvor und Käsebuffet danach noch nicht mitgezählt). Nachbestellungen wären jederzeit möglich, aber für mich schon unmöglich, alles was am Teller war aufzuessen - und trotzdem wollte ich nichts auslassen, weil Jedes für sich so lecker schmeckte!

Am zweiten Abend standen beim 4-gängigen Menü jeweils drei verschiedene Gerichte zur Auswahl.

 

Trotz reichhaltigem Frühstück und freudiger Erwartung auf das Feinschmeckermenü am Abend hüngelte es uns bereits am Nachmittag, wenn wir von unseren Wanderungen zum Cyprianerhof zurückkehrten. Da wir den Tag immer sehr gerne bis zum Schluß im Wellnessbereich ausklingen lassen und daher meist erst gegen 20.00 Uhr zum Abendessen gehen, freuen wir uns über das Angebot der Verwöhnpension, bei der zwischen 15.00 bis 16.00 Uhr eine Suppe und ein warmes Gericht (bei uns gab es einmal Lasagne und einmal Tortellini) sowie von 15.00 bis 17.00 Uhr Kuchen und süße Köstlichkeiten angeboten werden.



Zimmerpreise

z.b. Alpenzimmer Delago inkl. Verwöhnpension

pro Nacht und Person in der Sommer-Saison 2018 zwischen €169- und €230,-



Dieser Beitrag basiert auf unseren Aufenthalt im April 2018 mit freundlicher Unterstützung durch GIRASOLE PR.

Auf Einladung des Cyprianerhof Dolomit Resort,

Mitglied der besten Wanderhotels in den Alpen (www.wanderhotels.com)



Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Peterle 48 (Montag, 21 Mai 2018 19:43)

    Wunderbare Bilder und hervorragend beschrieben.
    Großes Kompliment.

  • #2

    happyernie (Montag, 21 Mai 2018 21:03)

    Zauberhafter Bericht und sehr schöne Bilder über den cyprianerhof und die umgebende Landschaft!
    Bin begeistert!

  • #3

    Familie Egger (Dienstag, 22 Mai 2018 22:32)

    Ausgesprochen schöne Fotos! Wir waren auch schon dort - und das bestimmt nicht zum letzten Mal :)
    Die Wanderung ins Tschamintal werden wir unbedingt auch noch nachholen müssen.

  • #4

    Jana (Sonntag, 02 September 2018 22:29)

    Ich finde deine Seite einfach KLASSE! Ich konnte mir sehr viel anregung holen....und ich freu mich jetzt unglaublich, meine Reise mit deinen Guideinfos und Insidertipps zu erkunden! Unglaublich toll deine Seite!

  • #5

    Marika (Sonntag, 02 September 2018 23:32)

    Herzlichen Dank, liebe Jana!
    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub. <3